1923       Willi Hennies gründet das Unternehmen. Mit einem Startkapital von 1.000 RM und einem Fahrrad beginnt er den Handel mit Schrott und Metallen.       
1925 werden Pferd und Wagen gekauft.
1927 wird ein altes Fachwerkhaus mit Hinterhof und Lagerschuppen als Betriebsstätte gekauft.
1946 übernimmt Willi Hennies den Betrieb seines Bruders in der Steuerwalder Straße. Seine Tochter Ursel und sein Sohn Horst-Dieter werden Teilhaber der Firma.
1949/50 kauft das Familienunternehmen das Firmengelände am Römerring von den vereinigten deutschen Metallwerken.
1969 scheidet Horst-D. Hennies als Teilhaber aus dem Hildesheimer Unternehmen aus.
1971 verstirbt Willi Hennies im Alter von 69 Jahren. Ursel und Karl Staufenbiel führen den Betrieb weiter.
1976 kommt ein Betriebsgelände am Hildesheimer Hafen dazu.
1985 übernimmt Ulrich Staufenbiel die Geschäftsführung.
1988 wird die Zerdiratoranlage gebaut.
1998 scheiden Ursel und Karl Staufenbiel aus dem Unternehmen aus.
1998 erfolgt die Zertifizierung Qualitätsmanagement-System und Entsorgungsfachbetrieb.
1999 Installation der SV 1250 Großschere.
2003/4 umfangreiche Investition in die Infrastruktur des Betriebes
2006 Zertifizierung zum anerkannten Fachbetrieb gemäß Elektro- und Elektronikgerätegesetz
2008 Errichtung und Inbetriebnahme eines Pre-Shredders
2014 Beginn des Neubaus von 3 Lagerhallen mit einer Gesamtfläche von ca. 2.500 qm
2015 Robert Staufenbiel unterstützt seinen Vater als 2. Geschäftsführer
2016

Ulrich Staufenbiel verstirbt im Alter von 59 Jahren.
Herr Robert Staufenbiel übernimmt die alleinige Geschäftsführung.

Firmengründer Willi Hennies Ulrich Staufenbiel +2016 Belegschaft Römerring Belegschaft Hafen